Ich lerne gerne und war in der Schule diese Person, die den Lehrer immer daran erinnert hat, dass wir Hausaufgaben auf hatten. Aber auch sonst gab es genug Gründe, warum ich nicht zu den „coolen Kids” gehörte. Unter „wilden Partys” verstehe ich bis heute „mal nach 21:00 Uhr einen Psychothriller zu schauen und dabei mein Körpergewicht in Snacks zu verdrücken.”

Der Vollständigkeit halber sollte ich meinen panischen Gang aufs Klo danach nicht unerwähnt lassen. Wer kennt sie nicht, die abgebrühten Axt-Mörder, die zu 100% nach einem Horrorfilm vor deiner Toilette auf dich warten. Standard, ich weiß. Übrigens habe ich vor kurzem gelesen, dass das Risiko sich auf einer Toilette zu verletzen 1:10.000 beträgt. Was mich zum Anfang meiner Geschichte bringt. Ich lerne gerne, über längere Zeit behalte ich aber hauptsächlich unnützes Wissen. Zum Beispiel benötigt ein Toaster nur halb so viel Energie, wie ein stinknormaler Ofen. Wann soll ich damit mal was anfangen können, geschweige denn meine zahlreichen Dates mit meinem „Superbrain” beeindrucken? „Hey”, flüstere ich lasziv meinem Gegenüber ins Ohr,„wusstest du eigentlich, dass Schnecken vier Nasen haben?” Wir haben uns danach nie wieder gesehen.

Sozial bin ich also ungefähr so kompatibel wie eine Packung Tiefkühlerbsen. Um dich ebenso in diese Abwärtsspirale zu lenken habe ich mir gedacht, ich teile hier mal mein maximal unnötiges Wissen rund ums Thema Internet, Computer und Co. Wer seine Zeit lieber sinnvoll verbringt, sollte dringend aufhören sich diesen Beitrag reinzuziehen.

5 Dinge, die niemand wissen will

  1. Die erste E-Mail der Welt wurde an tomlinson@bbntenexa geschickt.
    Raymond Tomlinson gilt als Erfinder und Entwickler der Mail. Die erste Mail schickte er sich also selbst. Was darin stand, wusste der Erfinder übrigens selbst nicht mehr.
  2. Der Computerpionier Alan Turing beging Selbstmord.
    Er aß einen Apfel, den er zuvor selbst vergiftet hatte. Hier haben wir schon mal über seinen bekannten Turing-Test berichtet.
  3. 24% der in Deutschland installierten Software auf PCs ist illegal.
    Allerdings führt China die Spitze mit 74% an, dicht gefolgt von Russland mit 62%.
  4. Match.com ist eine der ältesten Dating-Seiten überhaupt.
    Schätzungen nach sollen bereits über eine Million Babys geboren worden sein, deren Eltern sich dort kennengelernt haben.
  5. Bluetooth ist nach einem dänischen Wikingerkönig benannt.
    Harald Blåtand hieß der Gute, der im zehnten Jahrhundert Dänemark erstmals unter einer Krone einte. Das Bluetooth-Logo zeigt seine Initialen, die altnordischen Runen H und B.

Bildungsauftrag

Falls ich jemals einen Bildungsauftrag hatte, hab ich den somit erfolgreich erledigt. Jetzt kann ich wieder ruhig schlafen! Verrate mir doch in den Kommentaren deine liebsten unnützen Fakten und erzähl mal, ob sie dir vielleicht doch schon irgendwann behilflich waren. Zum Schluss noch ein kleines Geheimnis. Ich bin Linkshänderin, weshalb mich der Fakt, dass jedes Jahr 2.500 Linkshänder durch die Verwendung von Rechtshänder-Produkten sterben, sehr verunsichert. Haltet eure abartigen Rechtshänder-Produkte von mir fern!

 

Copyright © Bilder: Unsplash
Quellenangaben:
https://www.com-magazin.de/bilderstrecke/36-interessante-fakten-zu-internet-technik-482764.html?page=16&bid=342207
https://www.turn-on.de/tech/topliste/unnuetzes-wissen-lustig-skurrile-fakten-aus-der-tech-welt-75473
https://www.stern.de/neon/unnuetzes-wissen/mord-und-totschlag-fakten-7778690.html
http://www.campingtoilette-guenstig.de/magazin/unnuetzes-wissen-toilette/
https://www.computerbild.de/fotos/cb-Aktuell-Internet-Unnuetzes-Wissen-25-skurrile-Fakten-Internet-10287298.html#1